Grundstück verkaufen Pinneberg

So erreichen Sie Ihr Ziel!

Sie möchte gerne ihr Grundstück in Pinneberg oder Umgebung verkaufen? Rein finanziell betrachtet stellt dies eine sehr gute Entscheidung dar, denn die Grundstückspreise sowie die Immobilienpreise sind im Kreis und in der Stadt Pinneberg zuletzt deutlich gestiegen. Doch natürlich bringt der Verkaufsprozess auch eine Reihe an Aufgaben und Herausforderungen mit sich. Lesen Sie nun, warum ein guter Makler Ihnen eine große Hilfe sein kann, wenn Sie ihr Grundstück in Pinneberg verkaufen möchten und was Sie dabei beachten sollten.

Grundstück verkaufen Pinneberg: Ein Makler bietet Ihnen viele Vorteile!

Beim Verkauf eines Grundstücks steht für Sie fast automatisch die Frage im Raum, ob Sie das Ganze auf eigene Faust unternehmen wollen oder auf die Hilfe eines Maklers vertrauen. Mit einem erfahrenen Immobilienmakler an Ihrer Seite können Sie von vielen Vorteilen profitieren:

  • Das nötige Fachwissen: Gerade bei Grundstücken sind im Vorfeld viele Fragen zu klären. Der Wert bemisst sich nicht nur nach Größe und Lage, sondern auch nach Bebaubarkeit und Art der möglichen Bebauung. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit den Baubehörden sowie der Beschaffung aller wichtigen Unterlagen.
  • Professionelle Wertermittlung: Wenn Sie ein Grundstück verkaufen möchten, erfolgt die Wertermittlung im Normalfall durch einen qualifizierten Sachverständigen. Wir übernehmen die Wertermittlung mittels modernster Methoden und sorgen so dafür, dass Sie am Ende eine erste Einschätzung über den möglichen Verkaufspreis erhalten.
  • Ansprechende Vermarktung: Wie Immobilien müssen auch Grundstücke entsprechend vermarktet werden. Als erfahrene Immobilienmakler verfügen wir über ein großes Netzwerk an Kontakten und kennen zudem professionelle Methoden, Ihrem Grundstück die entsprechende Aufmerksamkeit zu verschaffen.
  • Weniger Arbeit: Wir helfen Ihnen bei sämtlichen Schritten – von der Bewertung und Beurteilung ihres Grundstücks über Kontakte mit den Behörden und Beschaffung aller nötigen Unterlagen bis hin zur Vermarktung und dem Verkaufsgespräch.

Mit einem Makler können Sie den kompletten Prozess des Grundstücksverkaufs also deutlich vereinfachen und dabei auch noch Ihr Ergebnis optimieren! Auch in anderen Orten rund um Pinneberg helfen wir Ihnen, Ihr Grundstück zu verkaufen: z.B. Immobilienmakler Itzehoe, Immobilienmakler Elmshorn

Grundstück verkaufen Pinneberg

Grundstück verkaufen Pinneberg: Wie ist die Vorgehensweise?

Nach dem Entschluss für den Verkauf Ihres Grundstücks stehen viele Aufgaben an. Doch wie sieht die Vorgehensweise im Detail aus? Nachfolgend zeigen wir Ihnen die einzelnen Schritte im Detail:

1.   Grundstück beurteilen und bewerten

Am Anfang stehen zunächst die Beurteilung und Bewertung des Grundstücks. Nur wenn Sie als Verkäufer wissen, was Ihr Grundstück wert ist, können Sie später einen realistischen Verkaufspreis fordern. Zu diesem Zweck stellen Sie folgende Fragen:

a)   Was kosten Grundstücke in dieser Region grundsätzlich?
Dieser Lagefaktor bildet die Grundlage für die Wertermittlung. Zur Bewertung wird hierbei der Bodenrichtwert herangezogen, den die Länder und Gemeinden in regelmäßigen Abständen erheben. Ausgehend vom Bodenrichtwert werden je nach Beschaffenheit der weiteren Faktoren Zu- oder Abschläge erhoben, um den Verkaufspreis zu ermitteln.

b)   Ist das Grundstück bebaubar?
Für potenzielle Käufer erweisen sich fast immer nur die Grundstücke als interessant, die sich bebauen lassen. Aus diesem Grund sollten Sie vorher mit der Gemeinde klären, welcher Status für das jeweilige Grundstück gilt. Während Brachland als ehemalige Landwirtschaftsfläche oft problematisch ausfällt, ist Bauland auch rechtlich sofort bebaubar und bereits erschlossen.

Rohbauland muss hingegen noch erschlossen werden und lässt sich erst danach sinnvoll bebauen. Der jeweilige Status wirkt sich natürlich auf den möglichen Kaufpreis aus. Hier gilt: Je einfacher die Bebaubarkeit, desto besser die Verkaufsaussichten.

c)   Wie darf es bebaut werden?
Die Art der Bebauung ist für viele Käufer ebenfalls ein relevanter Faktor. Dabei kommt es vor allem auf die maximal mögliche Wohnfläche an. Hierbei spielen unter anderem folgende Faktoren eine Rolle:

  • Abstandsflächen (Abstand zur Grundstücksgrenze)
  • Art der Nutzung (Wohngegend oder auch gewerbliche Nutzung?)
  • Mögliche Anzahl der Geschosse

Entsprechende Angaben finden Sie im qualifizierten Bebauungsplan Ihrer Gemeinde.

Tipp: Sollte zu Ihrem Grundstück kein qualifizierter Bebauungsplan vorliegen, können Sie auch eine Bauvoranfrage stellen und erhalten somit eine rechtsverbindliche Zusage für die Bebaubarkeit. Auch diese erhöht die Attraktivität für potenzielle Käufer.

d)   Gibt es Altlasten oder Baulasten?
Unter Altlasten fallen Verseuchungen des Bodens mit Chemikalien, Giften oder auch nicht gehobenen Bomben. Sind Ihnen entsprechende Altlasten bekannt, stehen Sie vor einer Entscheidung: Sollen Sie diese beseitigen oder nehmen Sie einen Abschlag auf den Kaufpreis in Kauf? Eine entsprechende Sanierung ist oft teuer, was allerdings auch Käufer wissen. Zudem stehen bekannte Altlasten im Altlastenverzeichnis, welches sich potenzielle Käufer vorher anschauen.

visalo-grundstück-verkaufen-pinneberg

Baulasten stellen hingegen Verpflichtungen dar, zu der Sie oder Ihre Vorgänger sich als Grundstückseigner gegenüber der Baubehörde freiwillig bereiterklärt haben. Dieses Vorgehen wird oft gewählt, um eventuelle Hürden und Bedenken der Baubehörde gegen die Bebauung auszuräumen. Gängige Baulasten sind:

  • Anbaubaulast (an die Straße grenzende Gebäude müssen in geschlossener Front stehen)
  • Stellplatzbaulast (Stellplätze Dritter dürfen auf dem eigenen Grundstück angelegt werden)
  • Abstandsflächenbaulast (Mindestabstand zum Nachbargrundstück)
  • Erschließungsbaulast (das eigene Grundstück muss über ein anderes erschlossen werden oder über das eigene Grundstück muss ein anderes erschlossen werden)-  Spielflächenbaulast (Bereitstellung einer Spielfläche)

Entsprechende Baulasten mindern den möglichen Verkaufspreis eines Grundstücks ebenfalls und müssen somit bei der Bewertung einkalkuliert werden.

Letztlich erfolgt die Bewertung des Grundstücks über einen qualifizierten Sachverständigen, der die obigen Faktoren entsprechend gewichtet. Das Gutachten bietet Ihnen als Verkäufer bereits eine gute Preisdimension und stellt zudem eine gute Informationsbasis für potenzielle Käufer dar. Wir übernehmen gerne die Immobilienbewertung Pinneberg für Ihr Grundstück – sprechen Sie uns einfach an!

Tipp: Sie haben keine Zeit oder keine Lust, sich so ausgiebig mit der Materie zu beschäftigen? Nutzen Sie unseren Maklerservice und lehnen Sie sich bequem zurück. Wir erledigen alle anstehenden Arbeiten und sorgen für eine fachgerechte Bewertung!

2.   Unterlagen zusammenstellen: Käufer brauchen Rechtssicherheit

Wenn Sie Ihr Grundstück in Pinneberg verkaufen möchten, müssen Sie zudem umfassende Unterlagen für potenzielle Käufer zur Verfügung stellen. Dazu gehören:

  • Bebauungsplan
  • Flächennutzungsplan
  • Liegenschaften
  • Grundbuchauszug (möglichst aktuell)
  • Eventuell noch zu leistende Grundpfandrechte
  • Altlasten und Baulastenverzeichnis
  • Nachweis über Erschließung (wenn vorhanden)
  • Grundsteuerbescheid
  • Aussagekräftige Fotos (auch Luftaufnahmen) des Grundstücks

Aus diesen Daten lässt sich ein aussagekräftiges Exposé erstellen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, ein sehr hochwertiges Exposé anzufertigen, welches das Interesse potenzieller Käufer weckt und diese begeistert. Die Qualität der Exposés unserer Kunden ist uns sehr wichtig, denn unser Anspruch ist es, bester Immobilienmakler Pinneberg zu sein.

Grundstück verkaufen Pinneberg

3.   Richtige Zielgruppe auswählen: Grundstück verkaufen an Bauträger oder Privatperson?

Je nach Größe Ihres Grundstücks ändert sich auch die mögliche Zielgruppe. Privatpersonen kaufen normalerweise nur Grundstücke, auf denen sich maximal 1 oder 2 Wohneinheiten errichten lassen. Im Normalfall wollen diese ein Eigenheim bauen. Bei deutlich mehr Fläche können Sie Ihr Grundstück auch an einen Bauträger verkaufen. Entsprechende Unternehmer errichten dort dann häufig ganze Siedlungen oder auch Mehrfamilienhäuser.

4.   Bieterverfahren vs. normaler Verkauf: Grundstück über Bodenrichtwert verkaufen

Vor einem Verkauf sollten Sie als Verkäufer zudem entscheiden, ob Sie Ihr Grundstück einfach per Besichtigung und Verkauf anbieten oder über ein Bieterverfahren. Im zweiten Fall legen Sie einen Mindestpreis fest und warten dann auf entsprechende Gebote. Das Höchstgebot erhält am Ende den Zuschlag.

Dies lohnt sich vor allem bei Grundstücken in sehr begehrten Lagen. So können Sie nämlich den Verkaufspreis durch einen Bieterwettbewerb deutlich über den Bodenrichtwert hinaustreiben. Schwer zu vermarktende Grundstücke lassen sich auf diesem Weg zudem leichter verkaufen. Bei einem Verkauf ohne Bieterverfahren müssen Sie hingegen für die nötige Aufmerksamkeit sorgen. Passgenaue Anzeigen in Immobilienportalen stellen hierbei den gängigen Weg dar.

Hinweis: Ob nun Bieterverfahren oder normaler Verkauf – Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Auf diesem Weg sorgen wir mit gut auf die Zielgruppe abgestimmten Anzeigen dafür, dass Ihr Grundstück die nötige Aufmerksamkeit erhält. Zusätzlich helfen wir Ihnen, Ihr Grundstück zu einem Preis über dem Bodenrichtwert zu verkaufen.

5.   Besichtigungen und Verkaufsgespräch

Bei einem Grundstück lohnt es sich häufig, 1-2 öffentliche Besichtigungstermine anzusetzen. Mit dem Exposé stellen Sie den Kaufinteressenten bereits die wichtigsten Informationen zur Verfügung. Zusätzlich können Sie offene Fragen klären.

Im anschließenden Verkaufsgespräch werden noch einmal alle Argumente ausgetauscht, um den endgültigen Preis zu finden.

Auf Ihren Wunsch hin übernehmen wir auch diesen Teil des Grundstücksverkaufs. Durch unsere langjährige Verhandlungserfahrung können wir Ihre Interessen souverän vertreten und das bestmögliche Ergebnis für Sie herausholen.

Übrigens: Auch für den Verkauf von bereits bebauten Grundstücken sind wir Ihr optimaler Partner. Egal ob Villa verkaufen Pinneberg, Haus verkaufen Pinneberg, Einfamilienhaus verkaufen Pinneberg, Doppelhaushälfte verkaufen Pinneberg oder Bungalow verkaufen Pinneberg – sprechen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne beim Verkauf.

Grundstück mit Altbestand verkaufen: Die Entscheidung fällt der Käufer

Grundstück verkaufen Pinneberg

Altbestände bezeichnen Gebäude auf Ihrem Grundstück, die stark sanierungsbedürftig sind. Sie als Verkäufer müssen hierbei jedoch nicht viel tun. Es lohnt sich im Normalfall nicht, das Gebäude vor einem Verkauf abzureißen. Der Käufer kann später entscheiden, ob der das Gebäude saniert oder schlussendlich abreißt und einen Neubau anstrebt.

Hier hängt alles von den Kosten ab. Gefällt dem Käufer das Gebäude und die Sanierungskosten halten sich in Grenzen, mindern Altbestände den Verkaufspreis nicht oder nur wenig. In Einzelfällen (besonders schöne Gebäude) können Sie hier sogar mehr Geld verlangen. Liegen die Sanierungskosten jedoch fast so hoch wie die für den Neubau, stellt das Ganze eher eine Belastung dar. Der neue Eigentümer muss das Gebäude abreißen und wird versuchen, die Abrisskosten bei den Preisverhandlungen auf den Preis anzurechnen.

Geerbtes Grundstück verkaufen: Auf die Steuern achten

Haben Sie ein Grundstück mit Immobilie von Ihren Eltern oder Großeltern geerbt, können Sie dieses unter Umständen steuerfrei verkaufen. Dies ist immer dann der Fall, wenn zwischen dem entgeltlichen Erwerb und dem Verkauf eine Frist von mindestens 10 Jahren verstrichen ist (sogenannte Spekulationsfrist). Zusätzlich müssen Ihre Eltern oder Großeltern das Grundstück in den letzten 3 Jahren zu eigenen wohnlichen Zwecken genutzt haben. Der steuerfreie Verkauf ist oft auch möglich, wenn das Gebäude aufgrund seines Zustands nur noch als sanierungsbedürftiger Altbestand gilt.

Wie viel ist ein Grundstück in Pinneberg wert?

Wie bereits beschrieben hängt der Wert eines Grundstücks von vielen Faktoren ab. Doch was bedeutet das in Bezug auf Pinneberg? Wenn Sie Ihr Grundstück in Pinneberg verkaufen möchten, bietet der Bodenrichtwert wichtige Hinweise.

Die aktuellen Richtwerte (Stand: 2018) für die Region ergeben folgende Summen:

GemeindeBodenrichtwert (Stand: Ende 2018)
Pinneberg380 Euro / m²
Halstenbek400 Euro / m²
Borstel-Hohenraden230 Euro / m²
Elmshorn220 Euro / m²
Wedel510 Euro / m²
Uetersen230 Euro / m²
Tangstedt280 Euro / m²
Schenefeld600 Euro / m²
Bodenrichtwerte für die Region Pinneberg, Quelle: DigitalAtlas Nord

Grundstück verkaufen Pinneberg: Gemeinsam zum Erfolg!

Mit einem Grundstück in Pinneberg finden sie heute beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Verkauf. Die Bodenrichtwerte der Region sind sehr attraktiv und die steigenden Immobilienpreise zeigen eine entsprechend hohe Nachfrage. Mit einem guten Immobilienmakler Pinneberg an Ihrer Seite wird der Grundstücksverkauf zum Kinderspiel. Wir nehmen Ihnen alle wichtigen Arbeiten ab, sorgen für eine professionelle Bewertung und holen so am Ende den bestmöglichen Preis für Sie heraus. Nutzen Sie diese Vorteile und nehmen Sie noch heute Kontakt mit unserem Immobilienbüro Pinneberg auf!


In 3 Schritten funktioniert der erfolgreiche Immobilien­verkauf mit uns:

Haus Symbol

1.

Objektaufnahme

Wir starten mit einer Besichtigung durch einen ortskundigen Immobilienprofi, dann folgen die Bewertung und gemeinsame Festlegung des Verkaufspreises und die professionelle Exposé-Erstellung

Megaphon Symbol

2.

Vermarktung

Wir vermarkten Ihrer Immobilie auf relevanten Immobilienportalen, führen eine bewusste Bewertung und Selektion der Interessentenanfragen durch und übernehmen die Besichtigungen

Zwei Sprechblasen in dem sich ein Euro Symbol befindet

3.

Preisverhandlung und Kaufabwicklung

Wir führen die Preisverhandlung mit Interessenten durch, unterstützen die Vorbereitung & Durchführung des Notartermins und betreuen Sie bis zur Übergabe